SPIEGEL-Gespräch live im Staatsschauspiel Dresden

22. August 2019 um 19.30 Uhr
Staatsschauspiel Dresden, Kleines Haus, Glacisstraße 28, 01099 Dresden

SPIEGEL-Gespräch live im Staatsschauspiel Dresden

Wir seit dem Mauerfall

Sie wollte immer Schauspielerin werden. Und Ärztin. In der DDR hätte
Christiane Paul sich entscheiden müssen. Nach dem Mauerfall standen
der gebürtigen Berlinerin beide Welten offen – und sie wurde in beiden
überaus erfolgreich. 

Ein SPIEGEL-Gespräch mit der Emmy-Preisträgerin
über ihr Karriere, ihre Haltung zu Politik und ihre Hoffnungen, die sie in
die „Fridays-for-future“-Generation setzt.


Moderation: Susanne Beyer und Janko Tietz, DER SPIEGEL



Auf der Bühne

Christiane Paul

(Jahrgang 1974) hat als Ärztin und Schauspielerin einen ungewöhnlichen Werdegang. Den Arztberuf hat sie zugunsten der Schauspielerei aufgegeben. 2016 erhielt sie den Emmy als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle der Richterin im Fernsehfilm "Unterm Radar". Paul engagiert sich politisch, unter anderem für Menschenrechte und besseren Umweltschutz.


Janko Tietz

(Jahrgang 1972) geboren im sächsischen Freiberg. Nach Abschluss seines Volkswirtschaftsstudiums volontierte Tietz an der Evangelischen Journalistenschule in Berlin. 2001 startete er als Redakteur bei der Wochenzeitung "Die Woche". In 2002 folgte ein Gastspiel bei der Transatlantikzeitung "Aufbau" in New York. Danach wechselte Tietz ins Wirtschaftsressort beim SPIEGEL. Seit Juli 2014 ist er Chef vom Dienst bei SPIEGEL ONLINE.


Susanne Beyer

(Jahrgang 1969)  ist seit 1996 beim SPIEGEL als Kulturredakteurin tätig, zuletzt als stellvertretende Leiterin des Kulturressorts. Im Frühjahr 2015 wurde sie stellvertretende Chefredakteurin des Nachrichten-Magazins.Seit Februar 2019 ist Sie SPIEGEL-Autorin im Hauptstadtbüro.