DER SPIEGEL live in der Uni mit der Soziologin Eva Illouz

30. November 2017 um 18.00 Uhr
FU Berlin , Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin

Sollen wir noch an die Liebe glauben?

Ob „Tristan und Isolde“, „Madame Bovary“ - oder einfach „Bridget Jones“: Von der Liebe handeln die besten Geschichten. Wie aber prägen diese fabelhaften, mythischen, glamourösen Berichte unsere Vorstellung davon, was wir von der Liebe erwarten können? Welche gesellschaftlichen Konflikte zeichnen sie nach? 

SPIEGEL-Redakteurin Kerstin Kullmann spricht mit der israelischen Soziologin Eva Illouz über Anspruch und Realität eines schönen Gefühls. 

Eine Veranstaltung in englischer Sprache.

Ort:
Freie Universität Berlin
Rost- und Silberlaube
Hörsaal 1a 
Habelschwerdter Allee 45 
14195 Berlin


Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Körber-Stiftung.

Der Eintritt ist frei. Einlass ab 17.30 Uhr.



Auf dem Podium

Kerstin Kullmann

Redakteurin im SPIEGEL-Hauptstadtbüro


Eva Illouz

ist Professorin für Soziologie an der Hebrew University in Jerusalem und Studiendirektorin an der École des Hautes Etudes en Sciences Sociales in Paris.