DER SPIEGEL live

14. November 2017 um 19.30 Uhr
Babylon , Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin

DER SPIEGEL und radioeins im Gespräch zu „40 Jahre deutscher Herbst“ 

Die RAF, der Staat und der Terror

Im „Deutschen Herbst“ 1977 bringt die Rote Armee Fraktion (RAF) die Bundesrepublik an den Rand des Staatsnotstands. Um elf Terroristen aus dem Gefängnis freizupressen, entführt die RAF den Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer. Verbündete Palästinenser kidnappen den Lufthansa-Jet Landshut und erschießen den Piloten Schumann. Am Ende werden die Passagiere befreit, Schleyer von der RAF ermordet. Baader, Ensslin und Raspe begehen im Gefängnis Selbstmord.

Auch 40 Jahre danach stellt sich die Frage: Wie hätte die tödliche Eskalation vermieden werden können? Was lässt sich aus dem Showdown zwischen RAF und Staat für die Auseinandersetzung mit dem heutigen islamistischen Terrorismus lernen?

Gerhart Baum (Ex-Bundesinnenminister), Carolin Emcke (Publizistin), Silke Maier-Witt (Ex-RAF-Mitglied), der RAF-Experte des SPIEGEL Michael Sontheimer sowie Hans-Christian Ströbele (Ex-RAF-Anwalt und Politiker) diskutieren über das Thema „Deutscher Herbst“ und die Folgen. 

Moderation: Katja Weber, radioeins

Die Veranstaltung wird per Live-Stream auf radioeins.de und spiegel.de übertragen.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit radioeins.


Änderungen vorbehalten.