DER SPIEGEL live im Deutschen Historischen Museum

18. Juni 2018 um 18.00 Uhr
Zeughauskino, Deutsches Historisches Museum, Unter den Linden 2, 10117 Berlin

Das ökonomische Denken nicht-jüdischer Deutscher ist tief vom Antisemitismus geprägt. Warum? Darüber spricht die SPIEGEL-Redakteurin Dr. Eva-Maria Schnurr mit dem Autor Dr. Gerhard Scheit sowie den Historikern Dr. Christine Achinger von der University of Warwick und Dr. Nicolas Berg vom Simon-Dubnow-Institut Leipzig. 

Der Eintritt ist frei. Anmeldung erbeten bis zum 15. Juni unter https://events.dhm.de. Einlass ist ab 17 Uhr. Änderungen vorbehalten


Auf dem Podium

Eva-Maria Schnurr

Redakteurin beim SPIEGEL und verantwortet seit 2017 die Heftreihe SPIEGEL GESCHICHTE.


Christine Achinger

Dozentin für "German Studies" an der University of Warwick.


Nicolas Berg

Leiter des Forschungsressorts "Wissen" am Simon-Dubnow-Institut, Leipzig


Gerhard Scheit

Freier Autor und Essayist in Wien. Arbeiten zur Kritischen Theorie, über Antisemitismus und Staatstheorie sowie zur modernen Literatur und Musik.