DER SPIEGEL live im Deutschen Historischen Museum

18. Juni 2018 um 18.00 Uhr
Zeughauskino, Deutsches Historisches Museum, Unter den Linden 2, 10117 Berlin

Das ökonomische Denken nicht-jüdischer Deutscher ist tief vom Antisemitismus geprägt. Warum? Darüber spricht die SPIEGEL-Redakteurin Dr. Eva-Maria Schnurr mit dem Autor Dr. Gerhard Scheit sowie den Historikern Dr. Christine Achinger von der University of Warwick und Dr. Nicolas Berg vom Simon-Dubnow-Institut Leipzig. 

Der Eintritt ist frei. Anmeldung erbeten bis zum 15. Juni unter https://events.dhm.de. Einlass ist ab 17 Uhr. Änderungen vorbehalten


Auf dem Podium

Eva-Maria Schnurr

Redakteurin beim SPIEGEL und stellvertretende Ressortleitung SPIEGEL GESCHICHTE.


Christine Achinger

Dozentin für "German Studies" an der University of Warwick.


Nicolas Berg

Leiter des Forschungsressorts "Wissen" am Simon-Dubnow-Institut, Leipzig


Gerhard Scheit

Freier Autor und Essayist in Wien. Arbeiten zur Kritischen Theorie, über Antisemitismus und Staatstheorie sowie zur modernen Literatur und Musik.